Der Digitalbonus kommt für kleine Unternehmen

Das Bayerische Wirtschaftsministerium startete vor wenigen Wochen das Förderprogramm Digitalbonus, dass KMUs zukünftig finanziell unterstützen soll.

Am 18.10.2016 wurde ein Vorschlag der Industriellen Handelskammer (IHK) vom Bayerischen Wirtschaftsministerium umgesetzt: Der Digitalbonus. Bei diesem neuen Bonus handelt es sich um Fördergelder von bis zu 20 Millionen Euro pro Jahr für kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) mit weniger als 250 Mitarbeitern, um deren Wettbewerbsfähigkeit zu unterstützen und ihnen die Nutzung moderner und sicherer IT-Systeme, digitaler Produkte oder Prozesse zu ermöglichen. Dabei gibt es drei Varianten: Standard, Plus uns Kredit.

Laut IHK-Artikel erfolgt die Förderung vom Digitalbonus im Unternehmen für die „Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen, durch IKT-Hardware, IKT-Software sowie Migration und Portierung von IT-Systemen und IT-Anwendungen und die Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit“.

Die drei Verfahren ausführlich erklärt.

Die drei Verfahren ausführlich erklärt.

Studien belegen, dass der digitale Wandel bei KMUs bisher eher vernachlässigt wurde und KMUs stärker von Hackerangriffen betroffen sind, als Konzerne. In Anbetracht der Tatsache, dass die Datenübertragungsrate, der Internetverkehr und die Datenspeicherung in den vergangenen Jahren fast um den Faktor 1.000.000 gestiegen sind, lässt sich der Schluss ziehen, dass sich die Wirtschaft auf eine noch weiter steigende Digitalisierung einstellen muss und gerade für KMUs Nachholbedarf besteht.

Welches der drei angebotenen Verfahren Standard, Plus und Kredit für welches Unternehmen am besten passt, wird sich noch zeigen müssen. Fakt ist, dass alle drei Verfahren folgendes gemeinsam haben: Sie schaffen den sogenannten Betrieb 4.0, der Kundengewinnung interaktiv über soziale Medien schafft, automatisch Aufträge per Cloud erfasst, praktische Arbeiten mit 3D-Modellen, Robotern, Drohnen, CNC-Maschinen usw. unterstützt und Rechnungen und Lieferungen per Knopfdruck ermöglicht – und viele weitere Formen, digitale Medien zu etwas nutzen zu können. Diese Form vom Betrieb soll schon bald überall Einzug geholt haben.

KMUs, die sich noch darüber unschlüssig sind, ob sie den Digitalbonus beanspruchen sollen, legt die IHK unter anderem folgende Fragen nahe:

  • Welche Arbeitsschritte kann ich durch den Einsatz von IKT- Technik verbessern und beschleunigen?
  • Will ich meine Produkte digitaler und flexibler machen?
  • Bin ich vor Angreifern geschützt, die meinen Betrieb lahmlegen wollen?

Weitere Fragen an KMUs und andere Informationen zum Digitalbonus lassen sich diesem Dokument vom Bayerischen Staatsministerium entnehmen.

Sie wollen unsere Arbeit kostenlos?

Gerne beantragen wir mit Ihnen den Digitalbonus!

Zum Kontaktformular

Bleibe immer auf dem laufenden!
JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN.

Werden Sie Fan von WorkoutSeven

80% DER KUNDEN INFORMIEREN SICH IM INTERNET.

BEEINDRUCKEN SIE IHRE KUNDEN AUCH ONLINE.